Waldweihnacht im Umweltzentrum

Am gestrigen Sonntag, dem 10. Dezember 2017 fand die traditionelle Waldweihnacht des Umweltnetzwerk Erftstadt im Umwelt- und Naturparkzentrum Friesheimer Busch statt.

Mit dabei war natürlich der Imkerverein Erftstadt. Diese Veranstaltung hebt sich von den etwas lauteren, kommerziell ausgerichteten Weihnachtsmärkten dadurch ab, dass die von den wohltätigen Vereinen und Initiativen durch den Verkauf ihrer schönen Produkte und Geschenkartikel erzielten Einnahmen einem guten Zweck zugeführt werden, also für Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns.

Sehr wichtig auf der Waldweihnacht ist, dass Kinder aktiv selbst etwas gestalten können, so konnten die Jüngsten beim Imkerverein  eigene Wachskerzen gießen.

Für die ganze Familie präsentierten Vereinsmitgliedern die verschiedensten Bienenerzeugnisse. Da konnte reichlich verkostet und so manches nettes Gespräch geführt werden.

Ein paar Impressionen finden Sie hier ==>

Imkerkurs / Imkerausbildung 2018

Für alle an der Imkerei und an Bienen Interessierte führt der Imkerverein Erftstadt auch in 2018 wieder einen Imkerkurs durch, unseren sogenannten Lehrbienenstand.
Dieser Kurs startet traditionell mit dem Vortrag zum Lehrbienenstand am Samstag den 10. März 2018.

In diesem Vortrag werden wir das Bienenjahr einmal komplett „durchwandern“. Angefangen mit der Auswinterung über die Schwarmverhinderung bis hin zur Varroabehandlung und Einfütterung wird die ganze Arbeit die bei der Imkerei ansteht einmal erklärt. Natürlich wird auch auf die Biene und das benötigte Material eingegangen.

An diesem Einführungsvortrag zum Lehrbienenstand kann jeder nach Voranmeldung teilnehmen. Zum Einen können wir Euch dann die genauen Rahmendaten mitteilen, zum Anderen gebt Ihr uns damit die Möglichkeit für ausreichend Getränke und die passende Räumlichkeit zu sorgen.

Anmeldungen hierfür nimmt
Götz Schlömer (Goetz.Schloemer@Imkerverein-Erftstadt.net) entgegen.

Weitere Infos findest du auch hier ==>

Honigverkostung am 11.11.2017

Am 11.November 2017 führen wir unsere erste vereinsinterne Honigverkostung durch. Dabei wollen wir unsere Sensorik schulen und die Bandbreite unseres regionalen Honigs noch besser kennenlernen.
Wo liegen die aromatischen Unterschiede?
Was können wir herausschmecken?
Wie unterschiedlich sind die Konsistenz, Farbe und Geruch?

Auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen.

Hast du Lust, so komm doch vorbei und bringe ggf. auch Proben deines Honigs mit!!!

Ort: Umweltzentrum Friesheimer Busch, im Umweltbildungshaus (siehe Lageplan)
Zeit: 11 Uhr

Für den geselligen Teil werde ich reichlich Kuchen und Backwaren dabei haben, gerne kannst du Tee bzw. Kaffee beisteuern.

Info zur Teilnahme bitte an: Oliver (Oliver.Tretbar@imkerverein-erftstadt.net)

Umfrage zu Spätsommer- und Herbstverlusten 2017

Mayen – In jedem Jahr sterben auch im Spätsommer und Herbst Bienenvölker. Der Umfang dieser Verluste ermöglicht erste Prognosen für den kommenden Winter. Wie in den Vorjahren wollen wir eine Statistik über bereits aufgetretene Verluste erstellen.
Durch Beantwortung der folgenden kleinen “Blitzumfrage” können Sie uns helfen einen ersten Überblick zu erhalten, der Informationen über regionale Besonderheiten und Unterschiede liefert.

Bitte beantworten Sie auch die Frage zu Bundesland und ggf. Regierungsbezirk am Ende der Umfrage. Nur so lassen sich regionale Unterschiede darstellen.

Wir werden die Ergebnisse in unserem Infobrief Bienen@Imkerei veröffentlichen. Hier geht´s zur Umfrage:

http://www.onlineumfragen.com/login.cfm?umfrage=81157

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen!

Dr. Christoph Otten
DLR Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen

Imkerverein Erftstadt jetzt unter neuer Domain

Schau schau dich doch mal um, es gibt einige Neuerungen:

  • Leicht geändertes Oberfläche
  • Anmeldung zum Newsletter möglich (z.B. über alle Änderungen auf der Webseite informiert werden)
  • Rubrik neuste Beiträge
  • Forum im interen Bereich (gerade im Aufbau)

Viele weitere Neuerungen folgen in Kürze.

Vereinsshirts

Wie beim gestrigen Monatstreffen besprochen, könnt ihr euch bei Erftcopy in Liblar Vereins T-Shirts und Sweatshirts anfertigen lassen.
Die Druckvorlagen befinden sich bei Erftcopy.

ERFTCOPY
Bahnhofstraße 36
50374 Erftstadt-Liblar

Tel: 02235-1707790

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag bis Donnerstag 9.00 – 18.00 Uhr
Freitag 9.00 – 17.00 Uhr
Samstag 9.00 – 12.00 Uhr

27. APISTICUS-TAG in Münster

Am 10./11. Februar 2018 dreht sich in der Speicherstadt in Münster zwei Tage lang wieder alles um die Imkerei.

+ Vorträge
+ Praxisworkshops
+ riesige Imkerfachhandelverkaufsausstellung
+ Schlemmer Meile
+ große Tombola
+ Kinderbetreuung

Eine Fahrt / ein Wochenende auf dem APISTICUS-TAG lohnt auf jeden Fall !!!

Bis zum 31.10.2017 noch reduzierte Eintrittskarten im Vorverkauf !

Alle Infos findet ihr auf dieser Webseite: APISTICUS-TAG in Münster

und hier den Flyer.

Seminar zur fachgerechten Beratung und Umsiedlung bei Problemen mit Wespen- und Hornissenvölkern

Dies ist eine gemeinsame, kostenlose Veranstaltung des NABU Oberberg,
dem Imkerverband Rheinland e.V. und dem Bienenzuchtverein Bechen.

Termin: Samstag, 28. Oktober 2017, 09:00 bis ca. 17:00 Uhr
Schulungsort: Cafe-Restaurant-Gästehaus Hembach, Dorfstrasse 2 – 4, 51688 Wipperfürth-Wipperfeld


– Erfahren Sie mehr über das spannende Leben und das ökologische Wirken
unserer heimischen Wespenarten, mit Tipps für die Beratungstätigkeit
– Praktische Bestimmungsübungen zur Arterkennung von Wespen und deren
Nestern
– Detailinformationen zur fachgerechten Umsiedlung unter Berücksichtigung
artspezifischer Anforderungen anhand von Fallbeispielen


Alle Infos findest du hier:

2017-10-28_Seminar-Wespen-und-Hornissenumsiedlung

29.Mayener Vortragsreihe

Kontakte Wissenschaft und Praxis

Samstag, 30. September 2017 – 9.30 Uhr
Bürgerhaus Kottenheim bei Mayen


Tobias Billich
Imkerei-im-Liesertal, anerkannter AGT-Prüfbetrieb, Wittlich
Varroatoleranzzucht und Varroabehandlung nach Schadschwellen
Lea Kretschmer
Universität Hohenheim
Propolis: Bernstein der Bienen
Oft ist es für den Imker eine Last, die klebrige Masse von den Beuten zu entfernen. Dennoch ist die Propolis mit Ihren vielen
Inhaltsstoffen ein Produkt das für jedes Bienenvolk und dessen Gesundheit von großer Bedeutung ist. Wie und warum die Bienen
sammeln und wie der Imker die Masse weiterverarbeiten kann werden Sie im Vortrag erfahren.


Dr. Stefan Härtel
Universität Würzburg
“Neues von der Bienenuhr:
Honigbienen wissen nicht nur wie spät es ist – sie können auch messen wie die Zeit vergeht”
“Die räumliche und zeitliche Variation in der Verfügbarkeit von Nahrungsquellen ist eine große Herausforderung für
Bienen. Zur Orientierung und um unnötige Wege und Gefahren zu vermeiden können Sammlerinnen lernen Ort und Tageszeit an
denen eine spezifische Nahrungsquelle erreichbar ist miteinander zu verknüpfen. Im Vortrag wird gezeigt, dass Bienen unabhängig
von der Tageszeit, Futterquellen mit flexibler aber vorhersehbarer Verfügbarkeit auch anhand der Messung von Zeitintervallen
finden und effektiv ausbeuten können. Die Wahrnehmung und Erinnerung an zwischen Ereignissen liegende Zeitabschnitte ermöglicht
es den Bienen ein hocheffizientes Sammelverhalten unter tagesvariablen oder sich schnell verändernden Umweltbedingungen
zu bewahren. Die Fähigkeit sich während der Futtersuche über Zeitintervalle in Raum und Zeit zu orientieren ist bisher
nur von Wirbeltieren bekannt.”


Gerald Wolters
Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen
Praxis der Aufzucht und Inselbeschickung hochwertiger Königinnen


Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen
2017: Wieder ein Bienenjahr wie kein anderes
(Kurzvortrag)


Alle Infos sind hier zusammengefasst:

2017-09-30_Mayener Vortragsreihe

Umfrage zur Sommerernte

Die diesjährige Honigernte dürfte bei den meisten Imkern abgeschlossen sein. Wie in den Vorjahren will das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen eine Statistik über die Ernteergebnisse des Sommers und die Vermarktungssituation erstellen.

Mayen schreibt:
“Durch Beantwortung der folgenden “Blitzumfrage” können Sie uns helfen, einen Überblick zu erhalten, der Informationen über regionale Besonderheiten und Unterschiede liefert, dazu bitte am Ende auch die Angaben zum Bundesland und ggf. Regierungsbezirk beantworten.
Bitte antworten Sie auch, wenn Sie nicht geerntet haben. Auch dass ist eine wichtige Information für uns.
Wir werden die Ergebnisse wie immer im Infobrief Bienen@Imkerei veröffentlichen.
Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen!

Dr. Christoph Otten
DLR Westerwald-Osteifel
Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen”

Hier geht´s zur Umfrage:
http://www.onlineumfragen.com/login.cfm?umfrage=79977

D.I.B. aktuell 04-2017

Die neueste Ausgabe 04-2017 von D.I.B. AKTUELL ist erschienen und kann hier als PDF-Datei direkt herunterladen werden.
D.I.B. AKTUELL ist das Infomagazin des Deutschen Imkerbundes e.V..

Titelblatt_D.I.B._Aktuell_04_2017

Darin ist auch, auf Seite 15 und 16, ein Beitrag über das Bieneninstitut in Mayen.

Faulbrut an unserer Kreisgrenze

Im Kreis Düren wurden zwei amtliche Sperrbezirke zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut eingerichtet.

Der eine Sperrbezirk liegt in Kreuzau – Winden:

2017-07-26_AFB_Kr.Düren

der andere Sperrbezirk in Düren:

2017-08-01_AFB_Kr.Düren

Informationen zur Tierseuchenlage findest du auch auf der Webseite des Tierseucheninformationssystems.

Und hier ist noch der Link zur Leitlinie zur Bekämpfung der Amerikanischen Faulbrut der Bienen in Deutschland mit vielen Informationen zur Erkennung und Bekämpfung.