Online-Seminare zu “Na-Tür-lich Dorf”

In nachfolgendem Angebot finden sich viele imkerliche Randthemen, welche sicherlich für den ein oder anderen von Interesse sind.

In dem LEADER-Projekt “Na-Tür-lich Dorf – Naturschutz vor der Haustür” haben die vier Projektleiterinnen der Biologischen Stationen Düren, Euskirchen, Bonn/Rhein-Erft und der StädteRegion Aachen Online-Seminare rund ums ökologische und nachhaltige Gärtnern und Gestalten rund ums Dorf organisiert. Die Vorträge dauern bis 45 Minuten; danach ist noch Zeit zum Diskutieren und Fragen beantworten.

Anmeldungen sind ab jetzt bis jeweils zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich über: sarah.hartmann@biostation-dueren.de mit vollständigem Namen, Emailadresse und Wohnort.

Die Online-Seminare finden über Cisco Webex statt und sind nach europäischen Standards DSGVO konform. Informationen zu der Funktionsweise von Webex und dem Datenschutz bekommen Sie bei der Anmeldung zugesendet.

Tag

Uhrzeit

Thema

9.02.2021

Ab 17:00 Uhr

„Ökologische Dorfgestaltung“ – Welche Maßnahmen zum Schutz unserer heimischen Artenvielfalt können wir vor Ort im Dorf unternehmen? Ein Vortrag von Jennifer Thelen

11.02.2021

Ab 18:30 Uhr

„Ökologische Gartengestaltung“ – Wie können wir unseren Garten mit einfachen Mitteln ökologischer bewirtschaften? Ein Vortrag von Ulla Hannecke

25.02.2021

Ab 18:30 Uhr

„Tiere pflanzen“ – Wie Tiere und Pflanzen aneinander angepasst sind und wie wir diese Anpassungen selber nutzen können erfahren wir bei dem Vortrag von Ulrike Aufderheide.

11.03.2021

Ab 18:30 Uhr

„Warum braucht der Mensch Biodiversität?“ – Wir ergründen zusammen die psychologischen Ursachen von Wohlempfinden und Naturverbundenheit. Ein Vortrag von Sarah-Maria Hartmann

25.03.2021

Ab 18:30 Uhr

„Wildbienenseminar“ Eine Einführung in den Lebenszyklus und den Schutz von Wildbienen. Ein Vortrag von Matthias Schindler

13.04.2021

Ab 18:30 Uhr

“Dachbegrünung“ Tipps aus der Praxis – wie begrüne ich am besten ein Dach? Ein Vortrag von Holger Zwirner

Weiterbildung für Imker in “Zeiten Corona”

Der Imkerverband Rheinland bewirbt die imkerliche Aus- und Weiterbildung 2021 von und mit Dr. Pia Aumeier & Co. 

Wünschst Du Dir …
… qualifizierte imkerliche Fachberatung,
… engagierte Tipps zu einfachen & wirkungsvollen Handgriffen direkt am Bienenvolk,
… neueste wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse praxisnah und kurzweilig,
… Unterstützung für Deine eigenen Kurse als Multiplikator,
…. Sachkunde auch zu anderen stechenden Insekten,
… terminlich überwiegend am Wochenende und
… teils online* und damit viren- und stichfrei,
… teils als Präsenzkurs dezentral über NRW verteilt,
… und fast alles für Dich kostenfrei?

Dann schau doch einmal in nachfolgende Seminarübersicht ==> (überwiegend im Auftrag des Imkerverbandes Rheinland e.V.), welche in Covid-19-Zeiten überwiegend digital* und kostenfrei durchgeführt werden.

 

Ein weiteres Angebot sind Web-Seminare an Pias Bienenstand

Stichfrei und doch dabei – Web-Seminare
mit Pia durchs Imkerjahr 2021

Weitere Infos kannst du nachfolgender Übersicht entnehmen ==>.

Kreisimkertag am 17. März 2019

Einladung zum Kreisimkertag Rhein-Erft-Kreis 2019

Beginn: 17.03.2019 um 14:00 Uhr; Einlass ab 13:00 Uhr
Ort: Umweltzentrum Friesheimer Busch ; 50734 Erftstadt-Friesheim
Seminar-Raum 1,

Vortrag 1: „Die dunkle Biene“
Referent: Jan Peter Stiller
Vortrag 2: “Ökologisch und effizient Imkern”
Referent: Stefan Valdor

Die Vorträge sind kostenlos. Gäste sind natürlich gerne willkommen.
Eine freiwillige Spende, damit wir auch zukünftig Vorträge/Schulungen anbieten können, nehmen wir gerne entgegen.

Vor Beginn und in der Pause wird vom örtlichen Imkerverein Kaffee und Kuchen angeboten.

Geplantes Ende des Kreisimkertag ca. 17:15 Uhr

Wegbeschreibung:
• Navi-Adresse: Friesheimer Busch 1, 50374 Erftstadt-Friesheim
• Über Autobahn A1:
Abfahrt Friesheim/Weilerswist, Richtung Friesheim (L 33), vorbei an Abfahrt
nach Bliesheim, am 2. Feldweg (hinter großer Gebüschgruppe) auf Schild
“Umweltzentrum” achten, rechts abbiegen und auf Feldweg zum
Umweltzentrum. Am Eingang durch großes Tor fahren, direkt dahinter parken.

Hier auch noch eine umfangreichere Anfahrtsbeschreibung zum Friesheimer Busch.

Schulung „Lebensmittelhygiene in der Imkerei“

Im Rahmen unseres Kreisimkertages findet dieses Jahr auch eine Schulung „Lebensmittelhygiene in der Imkerei“ statt.

Schulungsleiterin: Marlene Backer
Marlene Backer ist Imkerfachberaterin an der Landwirtschaftskammer NRW in Münster

Diese Schulung ist mit Teilnahmebescheinigung von der Landwirtschaftskammer NRW und kann als Schulungsnachweis für Kontrollen durch die Lebensmittelüberwachung verwendet werden.

Gäste sind natürlich gerne willkommen.

Beginn: 15.04.2018, 14:00 Uhr; Einlass 13:00 Uhr; der Vortrag ist kostenlos.

Ort: Pfarrzentrum St. Josef, Hubertusstraße 32, 50389 Wesseling

EINLADUNGSSCHREIBEN

ANFAHRTSBESCHREIBUNG

Vortrag: Toleranzzucht – nur etwas was für Spezialisten?

Toleranzzucht – nur etwas was für Spezialisten?
“NEIN”

Kurzfristig konnten wir in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Euskirchen einen Referenten zu diesem spannenden Thema gewinnen.

Klaus Kaldenbach

Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht (AGT) und Koordinator der AGT-Regionalgruppe Rhein-Saar-Lux

Klaus Kaldenbach ist Diplombiologe und Bio-Imker aus Nettersheim in der Eifel. Er imkert schon seit Anfang der 1980er Jahre und bewirtschaftet heute ca. 200 Völker. Er betreibt eine Königinnenzucht und berichtet aus erster Hand, wie man durch gezielte Zucht Varroatoleranz sowie die Widerstandskraft gegen Krankheiten allgemein, die Honigleistung und das Verhaltens der Honigbiene positiv beeinflussen kann.

Durchführung: Mittwoch, 11.04.2018 um 19.00 Uhr
Ort: Umweltzentrum Friesheimer Busch, je nach Teilnehmerzahl in der Bienenhütte oder im Vortragssaal des Casino.

Voranmeldung bitte unter: Oliver.Tretbar@Imkerverein-Erftstadt.net

Weitere Termine zu Vorträgen / Weiterbildungen und Infoveranstaltungen findest du unter: TERMINE auf dieser Webseite

Imkerkurs / Imkerausbildung in 2018

Für alle an der Imkerei und an Bienen Interessierte führt der Imkerverein Erftstadt auch in 2018 wieder einen Imkerkurs durch, unseren sogenannten Lehrbienenstand.
Dieser Kurs startet traditionell mit dem Vortrag zum Lehrbienenstand am Samstag den 10. März 2018.

In diesem Vortrag werden wir das Bienenjahr einmal komplett „durchwandern“. Angefangen mit der Auswinterung über die Schwarmverhinderung bis hin zur Varroabehandlung und Einfütterung wird die ganze Arbeit die bei der Imkerei ansteht einmal erklärt. Natürlich wird auch auf die Biene und das benötigte Material eingegangen.

An diesem Einführungsvortrag zum Lehrbienenstand kann jeder nach Voranmeldung teilnehmen. Zum Einen können wir Euch dann die genauen Rahmendaten mitteilen, zum Anderen gebt Ihr uns damit die Möglichkeit für ausreichend Getränke und die passende Räumlichkeit zu sorgen.

Anmeldungen hierfür nimmt
Götz Schlömer (Goetz.Schloemer@Imkerverein-Erftstadt.net) entgegen.

Weitere Infos findest du auch hier ==>

Fachkundenachweis Honig

Der Kreisimkerverband Rhein-Erft-Kreis veranstaltet auch in 2018 wieder eine Schulung zur Erlangung des Fachkundenachweises Honig.

Termin:     17. Februar 2018
Ort:              Vereinsheim des Gartenvereines
                      Ottostraße, 50389 Wesseling  (siehe Foto am Ende)
Referent:  Patricia Beinert
Beginn:      09:00 Uhr
Ende:          vorraussichtlich 16:30 Uhr (dazwischen Mittagspause)

Anmeldung per E-Mail mit Name, Anschrift und Tel. Nr.  (für Teilnahmebescheinigung, Benachrichtigung im Falle einer Änderung)
bis 23. Januar 2017 bitte hier ⇒.
Dabei bitte nach der Bankverbindung für die Überweisung der Teilnahmegebühr fragen.

Teilnahmegebühr:  30,00  inkl. Bewirtung

In der Schulung werden die „Qualitätsanforderungen für Deutschen Honig gemäß den Warenzeichenbestimmungen des Deutschen Imkerbundes e. V.“ vermittelt. Mit dem Fachkundenachweis für Honig kann man seinen Honig im DIB-Glas vermarkten.
Auch wird die gute imkerliche Praxis bei der Ernte und die anschließende Verarbeitung des Honigs bis ins Glas hinein behandelt.
Honig- ,Hygiene- und DIB-Verordnung, sowie weitere rechtlichen Grundlagen und viel wissenswertes rund um Honig.( z B. Eichgesetz, Lebensmittel-und Bedarfsgegenstände Gesetz) werden vermittelt.

Zertifikat: Nach der Teilnahme am Lehrgang und einer erfolgreichen Prüfung erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat. Dieser Fachkundenachweis berechtigt zur Führung der Warenzeichen des D.I.B., d.h. die Gewährverschlüsse können von Mitgliedern bestellt und auf dem Glas des D.I.B. verwendet werden

Honigverkostung am 11.11.2017

Am 11.November 2017 führen wir unsere erste vereinsinterne Honigverkostung durch. Dabei wollen wir unsere Sensorik schulen und die Bandbreite unseres regionalen Honigs noch besser kennenlernen.
Wo liegen die aromatischen Unterschiede?
Was können wir herausschmecken?
Wie unterschiedlich sind die Konsistenz, Farbe und Geruch?

Auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen.

Hast du Lust, so komm doch vorbei und bringe ggf. auch Proben deines Honigs mit!!!

Ort: Umweltzentrum Friesheimer Busch, im Umweltbildungshaus (siehe Lageplan)
Zeit: 11 Uhr

Für den geselligen Teil werde ich reichlich Kuchen und Backwaren dabei haben, gerne kannst du Tee bzw. Kaffee beisteuern.

Info zur Teilnahme bitte an: Oliver (Oliver.Tretbar@imkerverein-erftstadt.net)

27. APISTICUS-TAG in Münster

Am 10./11. Februar 2018 dreht sich in der Speicherstadt in Münster zwei Tage lang wieder alles um die Imkerei.

+ Vorträge
+ Praxisworkshops
+ riesige Imkerfachhandelverkaufsausstellung
+ Schlemmer Meile
+ große Tombola
+ Kinderbetreuung

Eine Fahrt / ein Wochenende auf dem APISTICUS-TAG lohnt auf jeden Fall !!!

Bis zum 31.10.2017 noch reduzierte Eintrittskarten im Vorverkauf !

Alle Infos findet ihr auf dieser Webseite: APISTICUS-TAG in Münster

und hier den Flyer.

Seminar zur fachgerechten Beratung und Umsiedlung bei Problemen mit Wespen- und Hornissenvölkern

Dies ist eine gemeinsame, kostenlose Veranstaltung des NABU Oberberg,
dem Imkerverband Rheinland e.V. und dem Bienenzuchtverein Bechen.

Termin: Samstag, 28. Oktober 2017, 09:00 bis ca. 17:00 Uhr
Schulungsort: Cafe-Restaurant-Gästehaus Hembach, Dorfstrasse 2 – 4, 51688 Wipperfürth-Wipperfeld


– Erfahren Sie mehr über das spannende Leben und das ökologische Wirken
unserer heimischen Wespenarten, mit Tipps für die Beratungstätigkeit
– Praktische Bestimmungsübungen zur Arterkennung von Wespen und deren
Nestern
– Detailinformationen zur fachgerechten Umsiedlung unter Berücksichtigung
artspezifischer Anforderungen anhand von Fallbeispielen


Alle Infos findest du hier:

2017-10-28_Seminar-Wespen-und-Hornissenumsiedlung

29.Mayener Vortragsreihe

Kontakte Wissenschaft und Praxis

Samstag, 30. September 2017 – 9.30 Uhr
Bürgerhaus Kottenheim bei Mayen


Tobias Billich
Imkerei-im-Liesertal, anerkannter AGT-Prüfbetrieb, Wittlich
Varroatoleranzzucht und Varroabehandlung nach Schadschwellen
Lea Kretschmer
Universität Hohenheim
Propolis: Bernstein der Bienen
Oft ist es für den Imker eine Last, die klebrige Masse von den Beuten zu entfernen. Dennoch ist die Propolis mit Ihren vielen
Inhaltsstoffen ein Produkt das für jedes Bienenvolk und dessen Gesundheit von großer Bedeutung ist. Wie und warum die Bienen
sammeln und wie der Imker die Masse weiterverarbeiten kann werden Sie im Vortrag erfahren.


Dr. Stefan Härtel
Universität Würzburg
“Neues von der Bienenuhr:
Honigbienen wissen nicht nur wie spät es ist – sie können auch messen wie die Zeit vergeht”
“Die räumliche und zeitliche Variation in der Verfügbarkeit von Nahrungsquellen ist eine große Herausforderung für
Bienen. Zur Orientierung und um unnötige Wege und Gefahren zu vermeiden können Sammlerinnen lernen Ort und Tageszeit an
denen eine spezifische Nahrungsquelle erreichbar ist miteinander zu verknüpfen. Im Vortrag wird gezeigt, dass Bienen unabhängig
von der Tageszeit, Futterquellen mit flexibler aber vorhersehbarer Verfügbarkeit auch anhand der Messung von Zeitintervallen
finden und effektiv ausbeuten können. Die Wahrnehmung und Erinnerung an zwischen Ereignissen liegende Zeitabschnitte ermöglicht
es den Bienen ein hocheffizientes Sammelverhalten unter tagesvariablen oder sich schnell verändernden Umweltbedingungen
zu bewahren. Die Fähigkeit sich während der Futtersuche über Zeitintervalle in Raum und Zeit zu orientieren ist bisher
nur von Wirbeltieren bekannt.”


Gerald Wolters
Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen
Praxis der Aufzucht und Inselbeschickung hochwertiger Königinnen


Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen
2017: Wieder ein Bienenjahr wie kein anderes
(Kurzvortrag)


Alle Infos sind hier zusammengefasst:

2017-09-30_Mayener Vortragsreihe